Ich habe mir in den letzten Wochen und Monaten oft Zeit für mich genommen, Zeit zum Nachdenken, Zeit zum Träumen!
Welche Person möchte ich sein? Wo soll es hingehen? Welche Dinge im Leben sind mir wichtig? Und: Was muss ich tun, um diese Ziele zu erreichen?

Dafür schreibe ich mir alle Ziele auf – natürlich habe ich sie auch im Kopf, doch mal ernsthaft: Wie oft nimmt einen der Alltag ein? Wie viele Ablenkungen und Ausreden gibt es? Wenn ich sie stetig vor Augen habe (beispielhaft hängen sie bei mir am Kühlschrank) komme ich auch ins Handeln.
Es funktioniert, versucht es mal.

Ziele definieren

Noch wichtiger ist es, die Ziele zu definieren und sich auf die 5 wichtigsten zu fokussieren. Ein Sammelsurium von unterschiedlichsten Zielen bringt gar nichts. Konzentriere dich auf die aktuell wichtigsten Ziele. Die Ziele, die dir am Herzen liegen!
In meinem Fall waren es, mehr Zeit mit Simone zu verbringen, meine Familie öfter zu sehen und beruflich neue Herausforderungen zu suchen.

Wie erreiche ich meine Ziele?

Du musst dir überlegen, wie du diese Ziele erreichen kannst. Was dich daran hindert, was du ändern musst und was dafür aufgegeben werden muss. Erstelle dir einen Plan für die ersten 4 Wochen.
Beispiel: Du willst ein paar Kilo verlieren. Mach dir einen realistischen Plan, wie oft du in der Woche zum Sport gehen kannst, welche Sportart dir am meisten Spaß macht, wie du deine Ernährung verändern kannst, um gesünder oder weniger zu essen… Du musst verinnerlichen, dass faul auf der Couch zu hängen und Chips zu essen, dich keineswegs zu diesem Ziel bringt, sondern dich davon wegtreibt! Auch wenn es gemütlich ist und man sich ja auch mal etwas gönnen möchte. Möchtest du dein Ziel erreichen oder nicht?
Was bringt dich kurz- oder langfristig an dein Ziel und was hindert dich daran?

Erfolgsfaktor Momentum!

In den ersten Tagen und Wochen fällt dir jedes frühere Aufstehen, um ein paar Kilometer zu joggen, schwer. Abends auf der Couch vermisst du zu deiner Lieblingsserie die Packung Chips oder Schokolade – hallo innerer Schweinehund. Doch irgendwann wird dieser immer leiser und die Motivation größer. Erste Erfolge werden sichtbar und du kannst stolz auf dich sein.

Zwischenziele

Genau an diesem Punkt kommen wir zum nächsten Faktor, um das eigene Ziel zu erreichen: Zwischenziele setzen! Bei jedem langfristigen Ziel musst du Zwischenziele haben. Nur wenn du diese erreichst, schaffst du Motivation, um weiter zu machen. Setze dich jeden Monat mit deinen Zielen auseinander, schau, bei welchen Zielen du weiter vorangekommen bist. Was als nächstes gemacht werden muss. Notiere deine Erfolge, es motiviert dich! Sobald du Ziele erreichst, setze dir nächste Ziele, neue Ziele!

Prioritäten

Übernehme dich nicht. Ich bin meist ungeduldig und möchte gerne alles sofort haben. Hatte deshalb auch sehr viele Ziele, die in meinen Alltag nicht integriert werden konnten. Ziele zu verfolgen und zu erreichen, beansprucht Zeit, Zeit die du für etwas anderes nicht mehr hast – Du musst Prioritäten setzen. Du kannst also nicht für einen Marathon trainieren, deine Ernährung umstellen, mehr Zeit für Beziehung und Familie freiräumen, auf der Arbeit Überstunden machen, gleichzeitig mehr Freizeit für sich haben und vielleicht noch die Weltherrschaft an dich reißen. 🙂
Glaubt mir, ich hab es versucht. Für jeden hat der Tag nur 24 Stunden. Man muss ganz klar einen Fokus setzen.

Ziele ändern sich

Überprüfe nach einiger Zeit deine Ziele. Sind es noch dieselben oder hat sich etwas verändert? Manchmal erreicht man Ziele und bemerkt, dass das, was man dafür aufgegeben hat, es doch nicht wert ist. Dennoch: Du hast dir Ziele gesetzt und diese erreicht. Das macht dich stärker und selbstbewusster.

Steck dir hohe Ziele

Es gibt keine zu hoch gesteckten Ziele. Wenn man Ziele nicht erreicht, hat man nicht alles gegeben oder man braucht noch mehr Zeit! Jeder von uns kann seine Ziele erreichen, egal wie diese definiert sind. Doch das, was dafür getan werden muss, ist nicht jeder bereit aufzugeben!
Mir persönlich ist es aktuell wichtiger, mein Leben zu genießen, Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen und mir auch Zeit für mich zu nehmen, als noch mehr Projekte zu bearbeiten, um den Umsatz zu steigern und am Jahresende etwas mehr Geld zu haben. Geld kann man immer wieder verdienen. Zeit, die verstrichen ist, ist allerdings verloren und kommt nie wieder!

Also, nimm dir Zeit zum Träumen! Setze dir Ziele, um deine Träume zu verwirklichen, schau regelmäßig, ob du mehr machen kannst und ob du deinen Zielen näher kommst.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg dabei.

 


 
Zusammenfassung:

1. Schreibe dir die 5 wichtigsten Ziele auf.
2. Definiere die Ziele und stelle dir einen Plan auf, um diese Ziele kurz- und langfristig zu erreichen.
3. Kontrolliere einmal im Monat, ob du deinen Zielen näher gekommen bist und was deine nächsten Aufgaben sind.