Aktuell bin ich in „Schreiblaune“. Da wir zuletzt das Thema Ziele hatten (>hier zum Beitrag), gehe ich heute einen Schritt weiter und nenne euch meine persönlichen Ziele. Hierbei geht es aber nicht um materielle Dinge, sondern um Charaktereigenschaften – die mich als Person ausmachen –sowie Denkweisen und Einstellungen.

Keiner, wirklich keiner von uns ist perfekt. Jeder arbeitet an sich – oder sollte es zumindest. Die einen mehr, die anderen weniger. Ich für meinen Teil versuche, mich täglich zu verbessern, um langfristig die Person zu werden, die ich sein könnte. Das Beste aus sich rauszuholen, sich weiterzuentwickeln und die Person zu werden, die man sein kann.

Wir sollten einmal alle in uns gehen, für 5 Minuten die Augen schließen und träumen…
Wie sieht dieser Traum aus? Wie sieht die Person aus, die ihr seht? Was hat sie für einen Beruf? Was hat sie für Sachen an? Welche Eigenschaften und Werte vertritt sie? Was müsstet ihr ändern, um diese Person zu werden?

Und nun solltet ihr aus diesem Traum Wirklichkeit machen!

Ich bin mittlerweile 30 Jahre alt und brauche zum Glücklichseinkeine Millionen auf dem Konto, keine Yacht im Hafen und vor allem kein Fame! In meinen Augen ist Familie und Gesundheit das Wichtigste im Leben. Nach Hause zu kommen, zu seinen geliebten Menschen, seine Großeltern in den Arm zu nehmen, seinen Eltern zeigen, dass man sie liebt.
Deshalb höre ich nicht auf zu arbeiten oder mache meinen Job nur noch halbherzig. Nein. Aber ich schaue, dass ich während der Arbeit alles gebe! Wenn ich arbeite, arbeite ich. Wenn ich zu Hause bin, bin ich für meine Familie und Freunde da. Natürlich habe auch ich mal Projekte, die einen so einspannen, dass man 24/7 mit dem Projekt beschäftigt ist. Aber ich würde für neue Projekte nie meine Familie oder Freunde aufgeben – für kein Geld der Welt!

Ich behaupte, meine Schwächen zu kennen und versuche täglich, an ihnen zu arbeiten. Natürlich falle ich auch mal in alte gewohnte Muster zurück. Doch wenn ich das nächste Mal in einer ähnlichen Situation bin, möchte ich anders und vor allem besser handeln.
Diese Einstellung verfolge ich nun schon seit einigen Jahren. Ich habe dadurch herausgefunden, wer ich bin und was ich will. Ich habe dadurch mehr Selbstbewusstsein erlangt und bin auf mein Leben stolz. Es wird immer Leute geben, die in vielen Punkten besser sind. Und? Sollen sie, ich gönne es ihnen. Das demotiviert mich in keinster Weise. Ganz im Gegenteil, es motiviert mich! Diese Leute bekommen auch nichts geschenkt. Sie müssen sich ihre Ziele auch erarbeiten. Natürlich haben es einige einfacher aufgrund unterschiedlichster Voraussetzungen. Doch um so wertvoller macht es deinen Erfolg, wenn du mit ihnen gleichziehst!

Ihr müsst zuerst verdammt ehrlich mit euch selbst sein. In welchen Punkten habt ihr Schwächen? In welchen Situationen stört euch euer eigenes Handeln? Fragt zusätzlich Freunde und Bekannte und sagt ihnen, sie sollen euch ein ehrliches Feedbackzu eurer Person geben!

Anschließend liegt es an euch, wer ihr „morgen“ tatsächlich sein werdet.