Um eine Frau glücklich zu machen bedarf es keiner Diamanten oder Luxusurlaube.
Es sind – wie so oft – die Kleinigkeiten, die zählen: Einfach mal aufmerksam zuhören und sich Zeit für seine Freundin nehmen.

Hier sind vier Kleinigkeiten, die (für mich) wichtig sind, um eine Frau glücklich zu machen:

  1. Zum Lachen bringen
    Es gibt doch nichts Schöneres auf der Welt, als zusammen zu lachen.
    Hör ihr zu, redet miteinander und lacht miteinander. Es geht nicht darum, einen witzigen Film zu gucken, es geht vielmehr darum, dass man zusammen lachen kann.
    Manchmal dürfen die Wörter auch mal unüberlegt aus dem Mund kommen, denn das führt auch zu den lustigsten Situationen.

 

  1. Hinterlasse eine Notiz / Schreibe einen Brief
    Vor allem in der heutigen, extrem digitalen Welt, die sich nur noch zwischen WhatsApp und iMessage abspielt, sind handschriftliche Worte etwas ganz Besonderes und sehr Persönliches.  Wirklich jede Frau freut sich über einen kleinen Notizzettel mit einem bloßen „Guten Morgen“ oder „Hab einen schönen Tag“ am Frühstückstisch. Und dafür hast du doch sicher kurz Zeit vor der Arbeit? Wenn ihr euch nicht so regelmäßig seht / sehen könnt, schreib ihr doch einfach mal einen Brief! Auch hier gilt: In Zeiten von Smartphones ist ein handgeschriebener Brief heute fast schon ein wertvolles Geschenk – und das Liebesbrief-Feeling von früher kommt dabei sicher auch zurück.

 

  1. Respektiere ihren Freiraum
    Bei aller Liebe: Freiraum ist wichtig. Genauso, wie du mit deinen Jungs einen netten Fußballabend verbringen willst, musst du ihr genau den gleichen Freiraum lassen.
    Wenn sie dich um Freiraum bittet, ist es eigentlich schon ein wenig zu spät – spätestens dann musst du ihr definitiv mehr Freiraum lassen, als du es bis jetzt getan hast. Aber: Solange ihr darüber redet, sollte das kein Problem werden.

 

  1. Sorg‘ für Wärme
    Sowohl zwischenmenschlich als auch was die Raumtemperatur betrifft.
    Sie wird sich nach einem anstrengenden Tag freuen zusammen mit dir unter einer Decke auf der Couch zu liegen und zu entspannen.
    Doch das eigentlich Wichtige ist, dass du ihr die Wärme und Geborgenheit gibst, die sie sich wünscht. Hör zu, frag‘ nach und sei für sie da. Denn menschliche Wärme ist einfach unersetzbar.