Kennt ihr das Gefühl wenn ihr gerade nicht wisst was ihr wollt? Wenn es euch schwer fällt Entscheidungen zu treffen?

Ich bin ein Kopfmensch und mache mir daher oft und viele Gedanken. Daher fallen mir Entscheidungen auch manchmal schwer, da ich mir sicher sein möchte Pro und Kontra richtig abgewägt zu haben.

Am besten treffe ich Entscheidungen, wenn ich selbstbewusst bin, wenn es einfach läuft. In diesen Momenten hört man auf sein Bauchgefühl und handelt. Doch wenn man verunsichert ist, fällt einem die Entscheidung viel viel schwerer.

Wo stehe ich?
Wo will ich hin?

Ich hab ein ganz klares Bild von mir wer ich sein möchte. Und weiß auch das ich schon heute der Mensch sein muss! Man darf nicht darauf warten, das sich Umstände ändern oder sich entsprechende Situationen ergeben. „Versuch heute schon der Mensch zu sein, der du einmal sein willst“. Noch besser. „Sei der Mensch der du sein könntest!
Ich habe also das Bild vor Augen welchen Mensch ich in 1, 2, 3, 4, oder auch 5 Jahren sein möchte, ich weiß welche Werte er vertritt und worauf er Wert legt…

…doch ist dieser Mensch in der Öffentlichkeit?
Wirk er in Reality TV Formaten mit?
Wagt er einen komplett neuen Weg?
Vielleicht in die Modebranche als Designer?
Ist er vielleicht Influencer und Blogger?
Oder macht er etwas komplett anderes als ich mir das heute vorstellen kann?

Ich weiß nicht wohin mich meine Reise führt. Eines weiß ich aber, ich habe immer meine Familie im Rücken die mich stärkt und unterstützt, egal welchen Weg ich einschlagen werde… Danke dafür!!

5 comments

Antworten

Hallo Marvin! Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit. Besinnliche Weihnachtfeiertage . Ein glückliches
und gesundes neues Jahr 2018. Ich hoffe, Du kannst dich über die Feiertage im Kreise Deiner Familie erholen.
Damit Du im neuen Jahr deine Aufgaben wieder bewältigen kannst. Bis zu den Feiertagen habe ich noch 17
Konzertauftritte mit meinem Kinderchor. Plane aber schon die Auftritte für das kommende Jahr. Im Mai
(Das fliegende Klassenzimmer), Juni( Rainers Holbe Starparade), und wieder die Adventszeit. Auftritte im
Altersheim, und Kirche( Gospelweihnacht) , und im Ruhrfestspielhaus. Ansonsten bin ich bei mir im Kinderheim, und verbringe dort die Zeit mit den Kleinsten. Sie sind zwischen1 und 18 Jahre. Danach kommen Sie in betreutes Wohnen. Sofern wir keine Pflegefamilie gefunden haben. Gruß Maria

Antworten

Hallo Maria, du trägst eine riesen Verantwortung mit dir rum und verdienst für dein Engagement den größten Respekt. Ich wünsche dir für die Zunkuft alles erdenklich Gute!
Die Weihnachtszeit werde ich in Kreisen meiner Familie verbringen und freue mich schon sehr darauf.

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Antworten

Hey.
Diese Frage habe ich mir auch seit geraumer Zeit Gestellt. Vor allem – was will ich und was bin ich?
In deinem Text finden sich bestimmt viele wieder und ich finde, dass es, für die die dran glauben, wirklich passend geschrieben, für die, die in der Situation stecken.
Ich habe für mich entschlossen, nach langem, fast verzweifelten Nachdenkens, was ich eigentlich will, dass ich mich nun treiben lasse. Im hier und jetzt leben und die Ideen kommen nun alle von alleine 🙂
Schöner Aufbauender Text! Weiter so!
Lg, Nati

Antworten

Lieber Marvin,
dieser Beitrag spricht mir aus der Seele. Ich befinde mich momentan in der Situation, dass ich mit meinem Job absolut unglücklich bin. Da ich ein kreativer Mensch bin, leider aber nie diesen Weg eingeschlagen habe, frage ich mich oft, ob ich nicht einfach etwas machen sollte, was mich erfüllt. Mir schwirren verschiedene Dinge im Kopf herum, aber den Mut zufassen und diesen Schritt zu gehen ist noch so einfach. Man begibt sich auf ungewohntem Territorium, das kann einem ganz schöne Angst machen. Aber ich bin mir sicher, du wirst deinen Weg gehen. Und so „einfach“ es klingt, ist es nun mal nicht.
Daher stelle ich mir diese Fragen mittlerweile auch oft: Wer will ich eigentlich sein? Eins steht fest: Man kann sein, wer man will, wenn man sich selbst treu bleibt und liebt, was man tut. Vielleicht trauen wir uns ja Beide irgendwann einen neuen Weg einzuschlagen… 🙂
Wir machen uns viel zu viel Gedanken, so sind Kopfmenschen nun mal, so einer bin ich auch. Du hast recht: Hauptsache, man hat Menschen, Freunde und Familie, die hinter einem steht. Und vor allem: Gesundheit! In diesem Sinne wünsche ich dir besinnliche Feiertage im Kreise deiner Liebsten und Gesundheit für das neue Jahr.
Liebste Grüße!

Antworten

Man lebt nur ein mal. Und ich für meinen Teil, möchte mir im hohen Alter nicht die Frage stellen; was wäre wenn?… Natürlich braucht man Mut um seine Komfortzone zu verlassen. Aber liebe diese gute oder auch schlechte Erfahrung zu machen als unzufrieden an etwas zu hängen, nur aufgrund der Gewohnheit. Man wird immer wieder an den Punkt kommen, an dem man sich fragt in welche Richtung es geht. Wichtig ist sich zu entscheiden.
Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg auf deinem Weg!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *